Das Gebäude

RENDITEOBJEKT GRÜNENPLAN

Das Gebäude

Das vollunterkellerte 2-geschossige Mehrfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss verfügt über eine Wohnfläche von 431 m². Das Wohnhaus wurde wurde um zirka 1917 in massiver Bauweise errichtet. Auf dem Grundstück befindet sich zudem ein großes Nebengebäude mit einer Garage. 1995 erfolgte eine Modernisierung/Sanierung u.a. der Einbau von Bädern mit Dusch- bzw. Wannenbädern inkl. kompletter Erneuerung der Sanitäranlagen, zuletzt 2014 welche die Erneuerung der Wasser- und Elektroinstallation, die Installation von Gas-Etagenheizungen mit Warmwasseraufbereitung und die Installation von Kabel-TV-Anschlüssen in den Wohnungen einschloss. 

Der Gutachterausschuss geht davon aus, dass für die vorhandenen Gebäude bzw. Gebäudeteile entsprechende baurechtliche Genehmigungen erteilt worden sind.

Art / Baujahr der baulichen Anlage
Nutzungsart: Wohnhaus 
Baujahr: ca. 1917 (Angabe aus Unterlagen der Braunschweigschen Landesbrandversicherungsanstalt), 
1995 Um- und Ausbau OG und DG (Bauakte)
Gebäudebeschreibung

 

Gebäudeart I -typ:

Mehrfamilienhaus mit 5 Wohneinheiten und Nebengebäude mit Garage.

Stellung der Gebäude:

freistehend, jeweils

 Geschosse (ohne Dachgeschoss): zwei
 Dachgeschoss: vollständig ausgebaut, Spitzboden nicht ausgebaut
 Unterkellerung: voll unterkellert, (Angabe aus Unterlagen der Braunschweigschen Landesbrandversicherungsanstalt)
Baujahr: ca. 1917 (Angabe aus Unterlagen der Braunschweigschen Landesbrandversicherungsanstalt), 1995  Um- und Ausbau OG und DG (Bauakte)
Wohnfläche: gesamt ca. 431 m² (Bauakte)
Nutzung: Wohnhaus
Kellergeschoss {KG). Medienanschlussraum, div. Kellerräume als Lager
Erdgeschoss (EG):

zwei Wohnungen mit jeweils 76 m² Wohnfläche (Bauakte), 

Obergeschoss (OG): zwei Wohnungen mi 76 m² (OG rechts) bzw. ... m2 (OG links) Wohnfläche
Dachgeschoss (DG): eine große Wohnung mit 127 m² 
Dachboden: Spitzboden
Bauausführung und Ausstattung
Wände: außen: 
KG: massiv, Sockel außen mit Klinkersteinen, EG, OG und DG: überwiegend gemauerte Wände mit vorgehangener Schindelverkleidung.
Decken:

KG: massiv, tlw. Gewölbedecke, sonst massive Decken, unterseitig
überwiegend verputzt mit Tapete/Anstrich, vereinzelt Holzverkleidung,
Styroporplatten

Dach: Holzsatteldach mit Betonpfalzpfanneneindeckung.
Fußböden:

Keller: Beton, sonst Estrich und Holzfußböden mit Dielen oder HWL-Platten, PVC, Steinplatten in Bädern

Fenster: Holz- und Kunststofffenster unterschiedlicher Baujahre, Dachflächenfenster
Türen: außen: Haustür: Holztür, EG: Brettertür
innen: Sperrholz, tlw. mit Glasausschnitt
Treppen: KG: massiv, sonst Holz
Sanitäre Anlagen:

je Wohnung jeweils ein Bad mit Dusche, Toilettenbecken und
Waschbecken, Teilverfliesung

Heizung:

je Wohneinheit: Gasetagenheizung (Gastherme im den Küchen installiert)

Warmwasserbereitung: dezentral über Gastherme
Installation: Gas, Elektroinstallation, Wasser, Abwasser, Telefon
Zustand des Gebäudes
rhaltungszustand: Trotz einer umfassenden Modernisierung im Jahr 2014 lediglich einfachster Ausstattungsstandart mit optisch und ästhetischem Verbesserungsbedarf (u. a  tlw. Fenster, Fassade, Treppenhaus, Keller, tlw. lnnenausbau der Wohnungen)
energetische Qualität: Das Gebäude entspricht aufgrund der erfolgten Modernisierung energetisch jetzt besseren, als dem Baujahr/Bautyp entsprechenden Werten und liegt somit innerhalb der heutigen Anforderungen. Energieausweis: liegt noch nicht vor, Erstellung ist beauftragt.
Grundrissgestaltung

Wirtschaftlich optimale Raumaufteilung (u. a. rechteckige Räume, gleichmäßige Fußbodenhöhen,  viele natürliche Belichtungsverhältnisse).

Zubehör/ Einbauten

Es wurde kein Zubehör und Einbauten festgestellt.

Besondere Bauteile

Besondere Bauteile oder Einrichtungen wurden nicht feststellt.

Besondere Bauteile: ./.

Besondere Betriebseinrichtung und Einbauten: ./.

Nebenanlagen

Auf dem Grundstück befindet sich ein in massiver Bauweise errichtetes, 2-geschossiges Nebengebäude mit einer Einliegergarage. Nebengebäude mit Walmdach und Tondachsteineideckung. Holz- bzw. - Kunstoffenster mit Einfach- bzw. Isolierverglasung, tlw. keine Fenstereinsätze vorhanden.

Außenanlagen
Hausanschlüsse: Gas, Strom, Wasser, Abwasser ans örtliche Netz
Wege und Befestigungen: Betonsteinpflasterwege rund um das Wohnhaus, Innenhof
Einfriedungen: Das Grundstück ist rechts- und linksseitig sowie an der hinteren Grundstücksgrenze umzäunt. Zum Waldrand befindet sich ein Gartentor von dem man zum Bach gelangt.
Gartenanlage: Garten straßenseitig mit Pflanzen, hinten mit weitläufiger Wiesenfläche bis zum Waldrand
Zustand der Außenanlagen:

außer den Hausanschlüssen sind keine weiteren Außenanlagen
vorhanden. 

Energieausweis

Den vollständigen Energieausweis können Sie hier anschauen und downloaden:

ENERGIEAUSWEIS

 

Gern beantworten Wir Ihnen die Frage:

Kann sich eine vermietete Immobilie von selbst finanzieren?
– Alicia Alkan, custom service @ aavy

10 Prozent Rendite im Jahr durch Mieteinnahmen aus einem vermieteten Wohnhaus!

Wertanlage auf Immobiliensubstanz.

René Schumann ceo @ aavy group

Die beste Geldanlage der Welt! Ein passives Einkommen aus Mietzahlungen, Monat für Monat, Jahr um Jahr... und in der Zeit steigt auch noch der Wert meiner Immobilie, einfach genial!

Rainer Wölkes Finanzexperte @ aavy

Kauf ohne Risiko: mit einem Verkehrswertgutachten eines öffentlich bestellten und staatlich vereidigten Sachverständigen sind Sie auf der sicheren Seite.

Information: sichern Sie sich noch für dieses Jahr die steuerlichen Vorteile der Abschreibungsmöglichkeiten als Vermieter und Immobilieneigentümer.